Menu
Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge

Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge

Das Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge – kurz MiBERZ – zeigt in seinen Ausstellungsräumen europaweit einzigartige archäologische Funde aus dem UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří, die einen Einblick in das Leben und Arbeiten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage geben. Das Bergbaumuseum befindet sich im Schloss Dippoldiswalde, einem der interessantesten Baudenkmäler der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde. In sechs architektonisch attraktiven, gewölbten Räumen werden frühe Technologien und Geräte, die bei dem Abbau und der Verarbeitung des Silbererzes Verwendung fanden, anschaulich erklärt. Die über 800 Jahre alten, seltenen Ausstellungsstücke beeindrucken durch ihren hervorragenden Erhaltungszustand.

Im Herbst 2019 wurden die Museumsräume mithilfe des automatischen 360°-Aufnahmesystems piXplorer 5oo  (pix500.net) digitalisiert, und können ab sofort von zuhause aus besucht werden.

Zum virtuellen Rundgang geht es hier: miberz.clauss.museum